Meine Nase ist zu groß!

Meine Nase ist zu groß!

Du schaust in den Spiegel und siehst vor lauter Nase Dein Gesicht nicht? Oder sind Deine Augen viel zu klein/groß für Deinen Kopf? Außerdem müssten sie mehr zur Mitte, oder? Zumindest das linke? Lügen kannst Du Dir nicht erlauben, denn sie würden in großen Buchstaben auf Deiner riesigen Stirn geschrieben stehen? Du kannst nicht mit offenem Mund lachen, weil der eine Eckzahn sich nie in die Reihe der anderen Zähne begeben wollte und eine Lücke klafft, die jeder sieht?

Großartig! Denn Du gibst einem Menschen mit großer Nase, kleinen Augen, hoher Stirn oder winziger Zahnlücke Hoffnung, den oder die Richtige finden zu können. Vielleicht auch Dich. Klingt schräg?

Vertrauenssache

Ja, es mag sich im ersten Moment seltsam anhören. Aber überlege bitte: Wem vertraust Du im Leben am meisten? Na, wer fällt Dir ein?

Genau: Dem Wesen im Spiegel. Mit der großen Nase und den kleinen Augen und – Du weißt schon. An diesen Anblick bist Du gewöhnt, Du bist mit ihm vertraut. Und dann ist es für Menschen nichts Außergewöhnliches mehr, wenn wir etwas schon ewig kennen. Menschen mit einem dritten Ohr begegnen uns eher selten, sie würden immer Aufmerksamkeit erregen. Hätten fast alle drei Ohren, wären die mit zwei Lauschern die Zirkusattraktion. Kennst Du das Model mit den weißen Hautflecken? Sie wird immer wieder wie eine Außerirdische angeschaut werden – nur nicht von Menschen, die ebenfalls unter Vitiligo leiden. Sie kennen den Anblick aus dem eigenen Spiegel.

Nase?! – Ein Erfahrungsbericht

„Ich sah mir eine Doku über Filmarbeiten an. Eine Schauspielerin wurde kurz interviewt. Ich sah ihr Gesicht und merkte dieses kleine, innere „Klick“. Diese Reaktion taucht auch beim Durchblättern von hunderten Profilbildern auf, wenn ich am Gesicht einer Frau hängenbleibe. Die Kurzfassung dieser Reaktion ist: „Die hat was. Das Gesicht könnte ich mir jetzt lange ansehen.“ Der Name der Schauspielerin wurde kurz eingeblendet und schnell war ich im Netz auf der Suche.  Ich tippte den Vornamen und die ersten Buchstaben des Nachnamens ein und Google lieferte mir als vierten Vorschlag: Marie Leuenberger Nase.

Ich war leicht enttäuscht. Die Hochzeit war in dem Moment noch nicht geplatzt, aber meine Begeisterung für Schönheits-OPs hält sich in argen Grenzen und auch für Menschen, die sie rein zur „Optimierung“ nutzen. Aber gut, als Schauspielerin musst du halt mit der Zeit gehen und ich war bereit, ihr die OP zu verzeihen. Doch als ich den Vorschlag anklickte, erschien in den Ergebnissen „große Nase“. Häh?!

Die Bildersuche gab reichlich Ergebnisse her – und erst jetzt fiel mir auf, dass ihre Nase recht markant ist. Also im Sinne von groß. Genau wie meine. Die Feststellung, dass eine große Nase für das längere, leicht schmachtende (als Mann schmachtet man ja nicht wirklich, viel zu uncool) Betrachten eines Gesichts absolut kein Hinderungsgrund für mich ist, war nicht neu. Ich glaube sogar, dass eine markante Nase Pluspunkte bedeutet, ob ich eine Frau anziehend finde oder nicht. Den Anblick bin ich gewohnt, also fällt mir dieser scheinbare Makel nicht auf. Für eine Frau mag es allerdings wenig angenehm sein, dass man sie auf ihre Nase reduziert. Als Mann kann ich immer sagen: Tja, so groß die Nase des Mannes, so sein …

Beruflich landen bei mir viele Fotos auf dem Schreibtisch. Eines werde ich nie vergessen: Ein Paar Mitte 30 – beide mit wirklich hoher Stirn. Ich stellte mir vor, wie beide einzeln immer vor dem Spiegel standen, die Haare ins Gesicht zogen, damit ja keiner diesen „Makel“ sieht. Auf dem Bild versperrte kein einziges Haar ihre Stirn, weder bei ihm noch bei ihr. Ich glaube, sie hatten sich nicht trotz ihrer hohen Stirn ineinander verliebt, sondern gerade wegen ihr. Sie waren vertraut mit einem solchen Menschen – also konnten sie auch dem anderen schneller vertrauen.“

Es geht ums Aussehen

Ja, es klingt immer wieder oberflächlich, aber nur deshalb, weil zu oft „Aussehen“ 1:1 gleichgesetzt wird mit „Schönheit“. Aber Deine große Nase, Deine hohe Stirn, Deine zu kleinen oder großen Augen können Dir genau Mr. oder Ms. Right bescheren, weil auch sie diese vermeintlichen Problemzonen haben. Paare ähneln sich optisch teils sehr auffällig. Mach Dir den Spaß und schau Dir ihre Gesichter genau an, wenn Du unterwegs bist: Nase, Lippen, Augen, Stirn, Form des Kinns. Du wirst staunen. Und wenn die inneren Werte entscheidend wären, dann wärst Du doch längst mit deinem besten Kumpel verheiratet, oder nicht?

Ein schiefes Selbstbild und zu hohe Erwartungen an sich erzeugen Stress – und machen krank. Hier geht es weiter mit dem Sinn des Lebens.

Umfallen oder sich fallen lassen?